St. Wolfgangskirche, in Moosen bei Tegernau

Die ehemalige St. Wolfgangskirche zu Moosen bei Tegernau stand – der Überlieferung nach – im leicht abfallenden Gelände nordwestlich des Gerer-Anwesens beim kleinen Weiher in der Nähe der Straße Tegernau-Emmering. 1803 fiel sie im Zuge der Säkularisation leider der Spitzhacke zum Opfer, da ihre Steine zum Bau der ersten Frauenneuhartinger Schule benötigt wurden.

Aufgaben

Neben dem Lesen und Erfahren geht es um ein aktives Erkunden der Kulturstätten. Hierzu sollen unsere Aufgaben ein Ansporn sein, die auf den Seiten zu den jeweiligen Kirchenorten zu finden sind. Durch die intensive eigene Auseinandersetzung mit der Geschichte und Herkunft der (ehemaligen) Kirchenbauten lernt man nicht nur die Gebäude, sondern auch die Gegend ganz neu kennen.

Für diesen Zweck haben wir fünf farblich markierte Themengebiete (siehe farbige Buttons) mit Aufgaben zusammengestellt. Zu jedem Themenbereich gibt es verschiedene dazugehörige Karteikarten mit Erkundungsaufgaben, die auch heruntergeladen und ausgedruckt werden können. Viel Spaß und eine gute Zeit bei euren Entdeckungen.